• Stef Liehr

Was für eine schöne Aussicht

"Das ist ja ne tolle Aussicht.", bekomm ich als Antwort auf meinen morgendlichen WhatsApp Status.


Ich muss schmunzeln.

Ja, unsere Gaube ist toll geworden!

10 Meter Fensterfront.

Blick Richtung Osten auf den Bayerischen Wald.

Der Sonnenaufgang ist jedes Mal ein Wunder.


Aber ringsum sieht es aus wie Sau. Der Umbau geht nicht voran, der Bauschutt sammelt sich in den Ecken, Zwischendrin Kisten mit alten Kinderspielzeug. Dreck und Staub.

Wenn ich morgens hoch gehe und mich ans Fenster setze, um meine Zeit mit Gebet und Bibel lesen zu verbringen, versuch ich all das Unfertige auszublenden und auf das zu blicken was Hoffnung macht.


Aufgrund dieser WhatsApp Nachricht wird mir eins bewusst:

Es wird immer Baustellen in unserem Leben geben, Dinge die unfertig sind, Bereiche die wir nicht unter den Füßen haben.

Die zeigen wir natürlich nicht.

Wir zeigen das Positive, das Schöne.

Aber ich wünsche mir, dass wir mutiger werden, uns auch das zu zeigen, was Unfertig ist. Was (noch) nicht gut ist in unserem Leben.

Das tolle ist, wenn wir auch das miteinander teilen, ermutigen wir den anderen.

Im Unfertigen kann man nämlich viel positives entdecken...


Die Kisten mit Kinderspielzeug sagt, dass wir 3 wunderbaren Mädchen geholfen haben ins Leben zu wachsen. Sie sind rausgewachsen aus Lego Duplo und es wird anders mit ihnen.


Der Bauschutt in der Ecke erinnert mich daran, was wir alles niedergerissen haben.

Was wir schon geschafft haben…in unserer begrenzten Kraft und Zeit. Da kann ich nur immer wieder staunen.


Es braucht nur einen kleinen Perspektivwechsel. Wir beschäftigen uns oft mit all dem was nicht gut ist, anstatt auch einfach mal stolz zu sein, auf all das was gelingt.


Alles ist Stückwerk und wir dürfen gnädig sein. Vor allem mit uns selber und uns ab und an auf die Schulter klopfen. Man was wir alles so schaffen in unserem Leben!


Sei stolz auf dich! Du bist genug! Du meisterst dein Leben großartig!


P.S.: Mit ätherischen Ölen kannst du das auch noch verstärken.

Zum Beispiel mit Bergamotte. Das Öl der Selbstannahme.

Atme Bergamotte ein und sprich aus: Ich glaube an mich und meine Talente und ich weiß, dass ich die Kraft habe, mich selbst zu lieben



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Game changer